Artikel

OS X Mavericks und vieles mehr

 OS X Mavericks

Vorneweg das wichtigste: OS X Mavericks lässt sich ab sofort kostenlos im Mac App Store laden! Über 200+ neue Funktionen listet die OS X Sonderseite zum dicken gratis Update für den Mac. Der Hauptaugenmerk der Entwicklung wurde dabei auf die Verbesserung der Systemleistung gelegt und eine optimierte Speichernutzung, natürlich gibt es auch duzende neue Features sowie die beiden neuen Apps Maps und iBooks.

Auch iOS 7.0.3 steht ab sofort zum Download bereit und die Produktpalette wurde generalüberholt. Der neue Mac Pro wurde weiter vorgestellt sowie neue Hardeware-Generationen für das Macbook Pro, iPad und iPad Mini mit Retina-Display. Nichts neues gab es zum Thema iPod und Apple TV…

Artikel

Windows 8.1 – Die neuen Funktionen in Videoform

Windows 8.1

Ab sofort ist Microsoft Windows 8.1 per Download über den Windows Store verfügbar, das neue Betriebssystem trumpft mit zahlreichen „Verbesserungen“ gegenüber dem Vorläufer Windows 8 auf. So kommt zum Beispiel Startbutton zurück, dieser gibt allerdings kein Startmenü frei – sondern katapultiert euch per Klick zur Kachel-Ansicht. Ein Boot direkt in den Desktop-Modus ist nun ebenfalls möglich, genau so wie verbesserte Datensicherheit. Auch optisch bietet euch die Startansicht nun mehrere Möglichkeiten an und die Kacheln der Apps lassen sich in mehreren Größen ändern. In einem gut gemachten Video erklärt Boris Schneider-Johne einige der Neuerungen ….

Artikel

iWork für iCloud: Beta

iWork für iCloud

Alle die einen Apple Developer Account besitzen dürfen sich zu einer Einladung zur Beta von iWork für iCloud freuen. Schon mit MobileMe, dem Vorgänger von iCloud, versuchte Apple euere Adressen, E-Mails, Termine,  und Fotos zwischen iOS- und Mac-OS-X-Geräten zu synchronisieren – leider meist vergebens. Mit iCloud wurde auf viele Features von MobileMe verzichtet, dafür wurden endlich verschiedene Dienste wie Kontakte, Kalender, Mail und Co geschickt miteinander verwebt und synchronisiert Dokumente & sogar GameCenter Erfolge sowie Spielstände. Auf der WWDC 2013 stellte Apple viele Neuerungen in Sachen iCloud vor, allen voran Radio für iTunes sowie iWorks für iCloud

iWorks Beta

Heute hatte ich endlich die Gelegenheit mich mit dem neuen iCloud Dienst anzufreunden und bin durchaus begeistert. Die funktionale Office-Suite läuft wie Google Docs im Webbrowser, und das egal ob ihr fix vor einem PC und Mac sitzt. Ihr könnt so eure Dokumente überall weiterbearbeiten und natürlich auch neue erstellen. Zur Verfügung stehen euch die bekannten iWork Programme Keynote, Pages und Numbers. Ihr könnt sogar Microsoft Office Dokumente hochladen und mit diesen weiterarbeiten in der iCloud. Im Herbst 2013 will iWork für iCloud richtig durchstarten und sogar eine Druckfunktion nachliefern. Registrierte Entwickler, die Pages, Numbers und Keynote in der iCloud testen möchten, melden sich mit ihrem iTunes-Account unter beta.icloud.com an.

Artikel

WWDC 2013 kündigt an iOS 7 und Mac OS 10.9 Mavericks

iOS7

Was gibt es neues von der WWDC 2013? Neben dem mächtig schicken neuen Macbook Air erwartet uns demnächst ein neuer Mac Pro und vor allem viel frische Software. Das neue Mac OS 10.9 Mavericks trumpft mit zahlreichen neuen Features wie iCloud Keychain (einen Passwort-Manager für iCloud), einer neuen Version des Browsers Safari, Maps und iBook für Mac OS X und vielen mehr. Den Fokus will ich aber auf das neue iOS 7 legen, welches ein optisches Redesign abliefert und zu polarisieren vermag.

[Weiterlesen]

Artikel

Update: OS X 10.8.4 ist da

Update: OS X 10.8.4

Das 152 MB große Update auf Mac OS X 10.8.4 ist nach dem Abschluss der Betaphase ab heute für alle verfügbar. Das Update bringt zahlreiche Optimierungen wie der neue Browser Safari 6.0.5 oder auch Verbesserungen am Wifi-Netz für Unternehmen, erfreulicherweise wurde auch der „FaceTime“-Bug gefixt und nun sollten auch Rufnummern außerhalb der USA funktionieren. Saugen könnt ihr das Update kostenlos direkt über den Mac App Store

Artikel

HandBrake 0.9.9 – Konverter bekommt großes Update

HandBrake

Der plattformübergreifende Video- und DVD-Konverter HandBrake kommt zwar von Haus aus nicht mit kopiergeschützten Medien klar, trotzdem ist die Open-Source Software sehr beliebt. Das für für Windows, Linux und Mac erhältliche Programm eignet sich hervorragend für die Umwandlung selbst erstellter Medien, nach dem knapp 9 MB großen Update verzichtet HandBrake 0.9.9 auf bunte Icons und kommt mit überarbeiteten Preset für iPhone, iPad, Andorid und auch dem Apple TV 3. Unter handbrake.fr könnt ihr den gratis Konverter für Windows, Mac und Linux direkt saugen…