Artikel

Basics: Dateinamensuffixe unter OS X anzeigen

Dateinamensuffixe Mac OS X

Ebenfalls ohne dicke Zusatzsoftware oder gar Terminal-Befehl lässt sich unter OS X 10.9 die Anzeige der Dateinamensuffixe (Dateinamenserweiterung) an und ausschalten, dazu geht auf > Finder > Einstellungen > Erweitert > und macht bei Alle Dateinamensuffixe einblenden einen Haken. Wollt ihr die Anzeige ausschalten entfernt den Haken wieder. Das wars…

Dateinamenserweiterung OS X

Artikel

OS X Mavericks Server gratis für iOS Entwickler

OS X Mavericks Server

Nachdem Apple das Update auf OS X Mavericks verschenkt hat spendiert das kalifornische Unternehmen allen registrierten iOS-Entwicklern die Vollversion von OS X Server. Dabei versprichst sich Apple besser getestete Apps, den mit OS X Mavericks Server könnt ihr selbst Bots bauen welche euer App testen. Den Download-Code müsst ihr direkt im iOS Developer-Center anfordern und wird dann mit eueren Account verknüpft…

Artikel

OS X Mavericks und vieles mehr

 OS X Mavericks

Vorneweg das wichtigste: OS X Mavericks lässt sich ab sofort kostenlos im Mac App Store laden! Über 200+ neue Funktionen listet die OS X Sonderseite zum dicken gratis Update für den Mac. Der Hauptaugenmerk der Entwicklung wurde dabei auf die Verbesserung der Systemleistung gelegt und eine optimierte Speichernutzung, natürlich gibt es auch duzende neue Features sowie die beiden neuen Apps Maps und iBooks.

Auch iOS 7.0.3 steht ab sofort zum Download bereit und die Produktpalette wurde generalüberholt. Der neue Mac Pro wurde weiter vorgestellt sowie neue Hardeware-Generationen für das Macbook Pro, iPad und iPad Mini mit Retina-Display. Nichts neues gab es zum Thema iPod und Apple TV…

Artikel

Terminal Power: Versteckte Dateien im Mac OS X

Mac OS X Terminal

Irgendwann stößt sicher jeder Mac OS X Benutzer auf die Grenzen der grafischen Benutzeroberfläche, tief unter der Haube versteckt lauert das Terminal. Wie auch bei Windows versteckt OS X gerne Dateien, leider lässt sich auch im Finder kein bequemes Häckchen machen um eine bestimmte „verborgene“ Datei oder Ordner zu finden. Klar könntet ihr nun auf ein App eines Drittherstellers zurückgreifen oder ihr benutzt einfach das Terminal…

  1. Als erstes öffnet das Terminal
    Programme > Dienstprogramme > Terminal.app
  2. Im Terminal nun folgenden Befehl eingeben:
    defaults write com.apple.finder AppleShowAllFiles TRUE
  3. Nun müsst ihr nur noch den Finder neu starten
    killall Finder

Wollt ihr diesen Befehl rückgängig machen müsst ihr einfach im Terminal eingeben:

  1. defaults write com.apple.finder AppleShowAllFiles FALSE
  2. killall Finder

Hinweis: Seit bitte Vorsichtig, die Anwendung ist eigene Gefahr.